Ausstellungen 2019

Noch nicht verfügbar!

Ausstellungen 2018

Commodore VC20

Der VC20 (1980) war Commodore´s erster für den Hausgebrauch gedachter Computer. Er war der erste Computer der über eine Million mal verkauft wurde.

Die um den VIC-chip (Video Interface Chip) gebaute Maschine hatte Farben, Sound und eine grosse Spiele-bibliothek. Verkauft wurde er unter den Werbespruch ¨der Freundliche Computer¨ und mit einem Handbuch das den Benutzer dazu ermütigte die Maschine zu programmieren mit die mitgelieferte BASIC-Sprache. Viele starteten damit ihre IT-karriere : Linux-kreator Linus Torvald, Tesla und Space-X Gründer Elon Musk und nicht zuletzt Rob Clarke, ihrem Host am VC20-Stand !

Spiele mit den VC20, lerne BASIC, und gewinne vielleicht einen VC20 !

Rob Clarke

Open Source Nachbildungen von Historischen Computern

Die frühen Computer ( 19050-1970) waren die Geburtsstunde der Informatik. Aber diese Maschinen sind mittlerweile selten und schwierig am laufen zu halten. Darum sind in den letzten Jahren einige Open Source Hardware Projekten entstanden die diese historischen Machinen genau nachbilden. Wir zeigen voll funktionsfähige Replikas von der LGP-30 (50er Jahre), PDP8/I (60-er Jahre), PDP11/70, Altair 8080, KIM-1, Cosmac Elf und OSI-300 (alle aus der Blütezeit der Homecomputer, die späten 70er)

Diese Replikas kombinieren nachgebaute Frontpanels mit ein wenig moderne Elektronik und können leicht und billig selber konstruiert werden.

Oscar Vermeulen

ICL1501 und Datapoint 2200

Der Datapoint 2200 (1971) und ICl1501 (1973) sind beide sehr frühe Personal Computer : dieser Begriff gab es zwar noch nicht, aber die Maschinen hatten alle Eigenschaften eines PC : auf einer Person ausgerichtet, Tastatur, Bildschirm, eigenen Processor und Speicher, und ein Massenspeicher.

Speziell die Datapoint 2200 ist geschichtsträchtig : für diese Maschine hat Intel den ersten 8bit Mikroprozessor entwickelt : den Intel i8008. Da Intel jedoch nicht rechtzeitig fertig wurde steckt im Datapoint eine Platine met TTL Bausteine, equivalent zu einen i8008 Prozessor.

Beide Maschine waren damals weit verbreitet, heute kennt sie kaum jemanden.

Jos Dreesen

PDP-8 Selbstgebaut !

Wir zeigen ein “Breadboard” PDP8 mit RX01, voraussichtlich mit VT-100 und Decwriter Printer.

Ulrich Fierz

MS-DOS: die IBM Dampfwalze

Die Einführung des IBM PC war der Anfang vom Ende der Computerdiversität. Von IBM ? Dass musste ja die Zukunft sein ! Die Wenigsten wussten das der IBM PC schnell aus Standardkomponenten zusammengewurfelt wurde, von ein kleines Team mit wenig internen Support des Giganten. Nicht die Performance, sondern der standardisierten Expansionsmöglichkeiten waren der Schlüssel zum Erfolg. Schon bald waren Atari, Commodore usw. Geschichte. Wir zeigen Orginal IBM PC's : der Ur-PC (IBM 5150), dessen Nachfolger PC-XT (IBM 5160), den 16-bit AT (IBM 5170) und den XT-286 (IBM 5162)

Hans Thijs

Paper Tape und USB

Sichtbare Bits und Bytes zum amfassen : so versteht man die Datenspeicherung. Die ausgestellte Lochstreifenleser und Lochstreifenschreiber wurden mit Arduino Kontroller “bereichert” und können somit über USB mit moderne Computer kommunizieren.

Werner Meier, SG

Commodore C64 , noch immer aktuell !

Der Commodore C64, aus den 80ern, ist der meistverkaufte Computer aller Zeiten. Aber auch heute ist er noch aktuell : wir zeigen moderne Erweiterungen des C64 wie das SD2IEC und der 1541-Ultimate. Beide ermöglichen den gebrauch moderner Speicherkarten am C64, nebst viel andere Erweiterungen.

Marc Schaffer / Michael Schenk

PDP-11 Orginale auf den Tisch.

Richtige PDP-11 Hardware kann heutzutage durch Micro-Linux Komputern unterstützt werden. So können kleine, lauffähige Maschinen gebaut werden, auch wenn die dazugehörige Orginal-hardware defect, nicht komplett, oder einfach zu gross / zu schwer ist. Wir zeigen :

Die LSI box - freistehende QBUS Karten, die zusammen eine 11/73 implementieren. Da drauf laufen RT-11, RSX-11 oderr 2.11BSD Betriebsysteme.

Die DECbox - eine VT100 Terminal beinhaltet eine Simulation von 13 DEC Systeme (PDP-8,-11,-15, VAX). Und ermöglicht die Computerwelt der Siebziger Jahre zu erfahren !

BlinkenBone - das “Blinkenlight panel” einer richtigen 11/70 steuert eine Simulation. Richtige Kerle programmieren mit Lämpchen und Schalter !…Frauen sind da vernünftiger….

Auf http://retrocmp.com/projects findet sich mehr…

Jörg Hoppe

Commodore Amiga

Die Commodore Amiga waren der Hohenpunkt der Homecomputer-welt. Am anfang sogar leistungsfähiger als die zeitgleichen IBM kompatiblen. Wir zeigen einige Amiga-modellen in Aktion.

Peter Guhl

Last but not least : OLDIE GAMES

Viele alte Computerspiele und Consolen werden betriebsbereit sein !

Mehrere Austeller presentieren ihre alte Games. Zum Beispiel gibt es :

- Atari 2600 (1977)

- Philips “Odyssey 2001” Konsole (1977)

- Philips Videopac G7400 Konsole (1983)

- Commodore SX-64 (1983)

alle sind voll funktionsfähig.

Auch zeigen wir einen Arcade-Automaten auf Raspberry Pi Basis gebaut. Auf diesem laufen alle Videopac- und Vectrex- Spiele.

Micha Weiss, Peter Zumstein, Christoph Stähli


Login